Appenzeller Filmnächte

Dienstag, 10. August 2021

Plötzlich Heimweh

Im Garten des

Kapuzinerklosters Appenzell


- 18.30 Uhr Barbetrieb

- 21.15 Uhr Film ab unter freiem Himmel!

IN ZUSAMMENARBEIT MIT:
 

Regie: Hao Yu
Mitw.: Hao Yu, Johann Hautle, Yvonne, Chläus Anderegg, Hans Anderegg, Ruedi Manser, Elsa Preisig, Emil Preisig, Ueli Alder, Cui Jianhua, Qiao Xiaoguang u.a.

 

Bewegende Erzählung einer persönlichen Selbstfindung und das Kinodebüt der chinesischen Filmemacherin Yu Hao. Klug, ehrlich und offen erzählt sie ihre eigene, ungewöhnliche Migrationsgeschichte und ebenso eine Liebes- und Familiengeschichte.

«Ich habe einen Ort gefunden, wo ich meine innere Ruhe habe, mich nicht mehr anders fühle.» Dass dieser Ort das Appenzellerland ist, wo sie auf Menschen und Traditionen gestossen ist, in die sie sich verliebt hat, verwunderte Yu Hao zunächst selbst. Mit der Kamera ist sie darum ihrer Faszination voller Neugier und Empathie über 13 Jahre lang nachgegangen.

Diese filmische Erforschung geht dabei weit über ihre wunderbaren Aufnahmen von Landschaften, Begegnungen und des Brauchtums des Appenzellerlands hinaus. Denn ihr Nachdenken über die stets empfundene Rolle einer Aussenstehenden und passiven Zuschauerin, ihre Reflexion über Zugehörigkeit und ihre Sehnsucht nach Heimat und Geborgenheit, verleihen diesen Bildern nicht nur eine ungewohnt intime Perspektive. Sie sind zudem der Auslöser dafür, dass Yu Hao ebenso mit anderen Augen auf ihre Kindheit, ihre Familie und ihr Heimatland blickt. Dieser wache, sensible Blick auf das Hier und Dort sind für die Zuschauerin und den Zuschauer ebenso berührend und bereichernd wie er es für die Filmemacherin war.
www.ploetzlichheimweh.ch 

Eintrittspreis: CHF 15.-

Platzreservation per Mail  (bitte Film(e) angeben)
Reservation erwünscht, freie Platzwahl vor den Vorführungen