Programm

Matthias Brodowy

Matthias Brodowy

Musikalisches Chaoskabarett

BIS ES EUCH GEFÄLLT

Kunsthalle Ziegelhütte

Ziegeleistrasse 14, 9050 Appenzell

 

-- 19.00 Uhr -- Festwirtschaft

-- 20.00 Uhr -- Vorstellung

Zum Abschluss unseres Kulturjahres dürfen wir euch einen ganz grossen der deutschen Kabarett-Szene ankündigen. Seit nunmehr 20 Jahren tourt Matthias Brodowy als Solist quer durch den deutschen Sprachraum. Für das erste seiner bislang neun Soloprogramme wurde er von Hanns Dieter Hüsch mit dem niederrheinischen Kabarettpreis «Das schwarze Schaf» ausgezeichnet. Es folgten insgesamt 15 weitere Kabarettpreise, darunter der «Prix Pantheon» und 2013 der «Deutsche Kleinkunstpreis» in der Sparte Chanson. Denn Brodowy ist nicht nur Wortakrobat, sondern mit Leib und Seele auch Musiker.

Mittlerweile hat Matthias Brodowy sechs Soloprogramme geschrieben und auf die Bühne gebracht. Die Quintessenz daraus zeigt er uns in der Ziegelhütte in einem Best-Of-Programm, natürlich nicht, ohne dabei den Blick auf die aktuellen Geschehnisse auszuklammern. Dabei führt er uns zurück in die wunderbare Zeit der 70er Jahre, die Zeit, in der er im Blockflötenensemble im Advent ganze Seniorenheime tyrannisierte; er demonstriert eindrücklich, wie Deutschland heute den Grand Prix in Sachen Chanson gewinnen könnte und erklärt als beamteter Bauchwegtrainer, warum wir uns Übergewicht angesichts der Wirtschaftskrise nicht mehr leisten können. Ausserdem klärt er uns darüber auf, warum er es als ehemaliger Theologiestudent vorgezogen hat, Kabarettist statt Papst zu werden.

Wir freuen uns auf eine temporeiche One-Man-Show, einen Parforceritt mit lauten und leisen Tönen, Kabarett und Comedy in einem Boot und jede Menge Musik.

www.brodowy.com 

Eintrittspreis: CHF 25.- (Studenten/Lehrlinge CHF 15.-)
Platzreservation per Mail
 

Stefan Waghubinger

Stefan Waghubinger

Federleicht geschliffenes Kabarett

JETZT HÄTTEN DIE GUTEN TAGE KOMMEN SOLLEN

Restaurant «Alpstein»

Gaiserstrasse 10b, Appenzell

-- 20.00 Uhr --

Seine grandiosen Wortspielereien, seine meilenweiten Gedankensprünge, die Stefan Waghubinger mit sonorer Stimme zum Besten gibt, begeistern seit vielen Jahren das Kabarettpublikum im deutschen Sprachraum. Zahlreiche Preise und hunderte von Auftritten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zeugen davon. Wunderbar, dass der gebürtige Österreicher einen Termin für das Appenzeller Publikum gefunden hat.

In seinem aktuellen Soloprogramm hat Waghubinger es ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist.  Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der grossen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen.

«Jetzt hätten die guten Tage kommen können … ist tieftraurig und zugleich zum Brüllen komisch, banal und zugleich verblüffend geistreich, zynisch und zugleich warmherzig. Es gibt nur wenige Kabarettisten, die es mit Waghubingers Formulierungskunst aufnehmen können, und es gibt nur ganz wenige Kollegen, bei denen geschliffenen Texte so federleicht durch den Saal schweben», schreibt die Presse.

Wir freuen uns auf 90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberflächen. Aber Vorsicht, zwischen den morschen Brettern des Dachbodens geht es in die Tiefe.

www.stefanwaghubinger.de 

Eintrittspreis: CHF 25.- (Studenten/Lehrlinge CHF 15.-)
Platzreservation 

Birgit Süss

Birgit Süss

Lyrisch-kratzbürstiges Musik-Kabarett

PARADIES. UND DAS.

Restaurant «Alpstein»

Gaiserstrasse 10b, Appenzell

-- 20.00 Uhr --

Sie komme gerne wieder nach Appenzell «kaschpern», hat sie uns an der Künstlerbörse 2018 in Thun versprochen. Und sie hält Wort. Auch wir freuen uns natürlich nicht minder über das Wiedersehen mit Birgit Süss, in Erinnerung an ihren begeisternden Auftritt im Jahre 2013 im Restaurant Alpstein.

In ihrem neuen Programm «Paradies. Und das.» präsentiert uns Birgit Süss neben bittersüssen Plaudereien rührende Balladen, fetzige Pop-Songs, lodernden Latin und Couplets, mal poetisch, mal brachial.

Die Kabarettistin aus Franken, die in der Lebenshälfte angelangt ist, in der man nicht nur zusehends, sondern auch zunehmend älter wird und man von grauen Haaren an ganz unvermuteten Körperregionen überrascht wird, geht bei uns in Appenzell genüsslich und mit sängerischem und erzählerischem Talent den Kardinalfragen des Älterwerdens auf den Grund.

Ein bisschen schräg, aber doch immer geradeaus nimmt sie uns mit ins Paradies, in dem Malbücher für Erwachsene ein erotisches Erlebnis werden, Aufräum-Literatur beruhigt zur Seite gelegt wird und der Weg Hitlers zur Typberatung führt. Begleitet wird Birgit Süss von Klaus Ratzen an der Tuba.

«Paradies. Und das.» ist ein melancholisch – komödiantischer Abend zwischen Fishfinder, Herzschmerz und VeggieDay – und der Vermutung, dass der Apfel vom Baum der Erkenntnis vielleicht doch nur ein faules Ei war. Wir freuen uns auf einen Abend voller komischer, heiterer und auch nachdenklicher Momente.

www.birgitsuess.de
 

Eintrittspreis: CHF 25.- (Studenten/Lehrlinge CHF 15.-)
Platzreservation 

Bernd Kohlhepp

Bernd Kohlhepp

Classic-Comedy – Frei nach Goethe

MIT DEM FAUST AUFS AUGE

Kunsthalle Ziegelhütte

Ziegeleistrasse 14, 9050 Appenzell

 

-- 19.00 Uhr -- Festwirtschaft

-- 20.00 Uhr -- Vorstellung

Bern Kohlhepp kommt wieder nach nach Appenzell. Diesmal gibt er den «Faust». Und das macht er nicht nur aus Spass an der Freude, sondern um das vor sich hin dümpelnde Abendland zu retten. Was wäre dafür besser geeignet als Goethes «Faust»? Kein Stück zählt mehr allgemeingültige Zitate, keines wird öfter gespielt - und kein Stück hat höheren Nährwert...

Goethe kannte zwar den ganzen Faust auswendig – hatte aber keine Ahnung, wie ein Smartphone funktioniert... Die Frage liegt also auf der Hand: Wie hilft uns klassische Bildung im Wahnsinn zwischen Babyjahr und Menopause, beim Elternabend oder Erlebnisklettern? Bernd Kohlhepp hält dem klassischen Stoff von Goethe die blanke Wirklichkeit entgegen und lässt daraus seine CLASSIC COMEDY entstehen. Damit knüpft der süddeutsche Kabarettist nahtlos an «Die Räuber oder so» nach Friedrich Schiller an. mit dem er für sich ein komplett neues und sehr, sehr lustiges Genre erfunden hat.

«Mit dem Faust aufs Auge» liefert uns Bernd Kohlhepp wohl wieder eine Kabarett-Sternstunde ab. In schwindlig machender Rasanz spielt sich das wahre Künstler-Chamäleon mit einer Mischung zwischen Marty-Feldman-Augenrollen und Gorilla-Grollen durch die Rollen und ist in alledem auch noch spontan genug, die Reaktionen des Publikums aufzugreifen – das ist allerhöchste komödiantische Schauspielkunst.

Für alle, die jenen legendären «Räuber-Abend» im Januar 2013 im Hotel Löwen mit Bernd Kohlhepp verpasst haben, wird es höchste Zeit ihn kennenzulernen. Wir jedenfalls freuen uns auf das Wiedersehen mit Bernd und auf einen grandiosen, überwältigend urkomischen Kabarett-Abend.


www.berndkohlhepp.de 

Eintrittspreis: CHF 25.- (Studenten/Lehrlinge CHF 15.-)
Platzreservation 

Platzreservation  (bitte Anlass angeben)